Hypertensiologie (Bluthochdruckerkrankungen)

Die Hypertensiologie beschäftigt sich mit dem Bluthochdruck, inbesondere der Diagnostik und Therapie von Bluthochdruckerkrankungen. Das Fach hat vielfältige Beziehungen zu anderen Teilgebieten der inneren Medizin, da ein erhöhter Blutdruck auf Dauer viele Organe schädigen kann. Insbesondere Kardiologie und Angiologie, aber auch Nephrologie, Diabetologie und Endokrinologie sind hier zu nennen.

 

Die Niere hat einen besonders wichtigen Bezug zum Blutdruck, da sie diesen maßgeblich reguliert. Deshalb kommt es bei Nierenkranken häufig zur Hypertonie; auf der anderen Seite bewirkt ein lang bestehender Bluthochdruck wiederum in vielen Fällen eine Einschränkung der Nierenfunktion, die unbehandelt bis zur Dialysepflichtigkeit fortschreiten kann.